Körpertherapie

Als Therapeutin und Kampfsportlerin arbeite ich selbstverständlich auch mit der Körpertherapie.

Es ist oft wirksamer Methoden anzuwenden, die über den Körper gehen und das emotionale Gehirn unmittelbar beeinflussen, als nur über die Sprache zu arbeiten, für die es weniger empfänglich ist.

Bei regelmäßigem Training werden Endorphine freigesetzt, welche körpereigene Opioidpeptide sind, die die Freude stimulieren. Sie haben einen angstlösenden und antidepressiven Effekt. Außerdem baut Bewegung das Stresshormon Cortisol ab und vertreibt damit depressive Verstimmung.

Wenn wir Sport ausüben wird der motorische Kortex, der unsere Steuerzentrale für Bewegungen und Koordination ist, aktiviert. Zugleich wird der präfrontale Kortex heruntergefahren, der für logisches Denken und Planen zuständig ist. Damit bekommen wir einen "Freien Kopf" um uns neu zu Strukturieren.

Ich kombiniere gerne Therapien um an das gewünschte Wohlbefinden zu Gelangen. Jeder Patient ist einzigartig, deshalb wird Ihre Therapie auch individuell gestaltet!